Startseite
  Archiv
  Reisegruppe sagt...
  Philippinen
  Wo isch se no?
  Galerie
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

Webnews



http://myblog.de/pumpgunny

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein Leben ist eine Seifenoper....

es ist total laecherlich was mir innerhalb der letzten 24 Stunden passiert ist.... Und wenn es nicht mich selbst betreffen wuerde, dann wuerde ich auch drueber lachen koennen... Aber im Moment bin ich einfach nur genervt....

...nachdem der Leo 3 Monate lang immer wieder mal rumgezickt hat wegen nix und nachdem er mir am Sonntag abend dann an den Kopf geworfen hat, ich wuerde sein Selbstvertrauen total zerstoeren, weil ich total hart und kalt ihm gegenueber waer (es klang wirklich so als ob waer ich ein riesen Arschloch.....) tja, nach all dem, hat er gestern dann endlich gesagt, was eigentlich sache ist, naemlich, dass er durchaus auch sexuell an mir interessiert waer..... und als ob waer das nicht genug, hab ich gerade eben von einem verheirateten iranischen Arzt in der Klinik ein sehr unmoralisches Angebot bekommen.....

echt, ich weiss grad echt nicht ob ich lachen oder weinen soll.... einerseits find ich das alles total absurd und ich koennt mich totlachen, andererseits stresst mich das alles... aber na gut.... auch das wird vorbeigehen...  Hab dem leo gesagt, dass unter diesen Umstaenden aus meiner Sicht keinerlei Freundschaft mehr moeglich ist, aber das versteht er nicht... wobei es mir inzwischen echt egal ist, ob er mich versteht oder nicht, denn diese Auseinandersetzung am Sonntag abend war total absurd, irgendwie ist der glaub ich krank im kopf.... er hat mir am Sonntag sogar ernsthaft zum vorwurf gemacht, dass ich mit dem Teddybaer zum einschlafen kuschel und nicht mit ihm..... Hallo???  Echt, ich haette ihn am liebsten ausgelacht, nicht nur deswegen, sondern wegen fast allem was er gesagt hat, weil es so absurd war... Aber der Leo hat echt schon fast geweint, als er mir das alles an den Kopf geworfen hat...

....also, wenn ich jetzt hier sitze und tippe kann ich nur noch lachen, weil das alles so absurd ist..... wenn ich jetzt nicht lache, dann muesste ich glaub ich explodieren....

Am 7. April fliegt der Leo heim und bis dahin werd ich glaub einfach nur noch machen, worauf ich lust hab. ich kann nicht glauben dass das alles passiert ist.... ich kann nur lachen....

6.3.08 09:06


5.3.08 08:09


Fotos Teil II

....also, hier jetzt doch noch der Link fuer den neuen Schwung Fotos:

                 www.neverletmedown.de/pumpgunny.htm

viel Spass damit.... Freu mich ueber Kommentare...
 

5.3.08 08:01


ohne worte....

 

nachdem ich jetzt gerade 2 Std. nen Blog geschrieben hatte, in dem alles stand, was ich euch schon seit Tagen oder wochen erzaehlen wollt, und der jetzt einfach WEG ist, beschraenke ich mich wenige saetze:

1. ich bin gesund

2. das WE werd ich am Strand verbringen

3. ich hoffe, dass es demnaechst neue Fotos online gibt, aber da sag ich nochmal bescheid

man, hatte mir extra den ganzen nachmittag zeit genommen.....  bloeder pc........

27.2.08 07:52


Auszeit

...letztes WE haben wir 4 Tage bei meiner Familie verbracht. Das war mal wieder eine willkommene Abwechslung.... Nachdem ich langsam wirklich das Gefuehl hab, dass mein Leben hier in Cebu wie in einer Warteschleife haengt, war ich echt froh, n paar Tage heim zu koennen, da passieren wenigstens sachen, die mich was angehen und auch was bedeuten fuer mich...

also, ich mein, es ist nicht so, dass es hier langweilig waer, wir wissen schon wie wir uns die zeit vertreiben sollen... abends kochen wir oder gehen essen, ums eck ist unsere stammkneipe mit livebands jeden abend (irgendwie spielen hier in den meisten lokalen livebands, was ich echt angenehm find), freitag abend sind wir meistens in der ayala mall, essen, kino oder zocken im Entertainment-Center. Ich liebe diese Ecke, ganz viele Automaten mit Ballerspielen  oder martial arts.... ich sag nur "Tekken"...  und spaeter gehts dann ins "ratsky's" n lokal mit tanzflaeche, discobeleuchtung und livebands die echt party machen... und wenn die bands grad nicht spielen, dann legt der dj feinen house auf...  also, wir haben hier schon genuegend freizeitmoeglichkeiten.... aber irgendwie ist es halt wirklich nur n zeitvertreib ohne bedeutung.....

Ich muss schon zugeben, dass ich anfangen habe, die Wochen zu zaehlen, bis mein Chirurgie-Tertial vorbei ist... Heute ist Woche 10 von insgesamt 16 Wochen... und Ende Maerz ist ja noch Ostern, wo auch noch n paar Tage frei sind.... Also noch ca. 6 Wochen hier in Cebu rumhaengen, dann zum Glueck noch ne Woche Urlaub bei meiner Familie und dann Abflug am 14. April, in Ulm gehts dann ne woche spaeter, also am 21. April weiter.

Witzigerweise hab ich hier ne Aerztin getroffen, die aus dem selben Dorf stammt, in dem auch meine Familie wohnt. Und dann sind wir drauf gekommen, dass wir mit einander verwandt sind. Also nur ganz ganz entfernt verwandt.... Wie die genau Beziehung ist, das weiss kein Mensch glaub ich, aber es ist halt einfach so, dass meine Familie und ihre Familie verwandt sind...... echt witzig... und letzte woche auf der heimreise haben wir uns im bus ganz nett mit nem aelteren paerchen unterhalten und kurz bevor wir aussteigen mussten (7 std. spaeter), stellen wir ploetzlich fest, dass die dame meine mutter nicht nur kennt, sondern sogar mit ihr zusammen in die klasse gegangen ist... tja, auf den philippinen ist die welt wohl echt klein.....

was daheim nicht soooo toll war, war dass meine cousinen gemeint haben, dass ich seit meinem letzten besuch an weihnachten gut zugenommen haette.....  ich hatte es ja schon lange heimlich befuerchtet, aber das ist ja dann wohl die offizielle bestaetigung..... naja, ich hatte auch nicht wirklich erwartet, dass die fast taeglichen Pizzas der letzten 2 Monate spurlos an mir vorueber gehen wuerden.... aber okay, hatte vor 2 wochen eh so bissl mitm trainieren angefangen, so ewig halte ich es halt doch nicht ohne sport aus....ausserdem hab ich dann auch mal was zu tun, damit ich nicht staenig hier am pc rumhaenge.....

tja, apropos..... denke ich sollte hier mal wieder aufhoeren.... bin schon wieder viel zu lang online....

hoffe ihr vergesst mich nicht...und drueckt mir die daumen, dass die naechsten 6 Wochen schnell vergehen....

20.2.08 12:30


Halbzeit

Guten Tag zusammen...

 ....langsam neigt sich die 8. Woche meines PJ-Tertials dem Ende zu und somit ist die Haelfte meines Praktikums vorbei. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich froh darueber bin, schon die Haelfte hinter mir zu haben. Irgendwie ist das Praktikum langweilig und bloed... Okay, wahrscheinlich liegts auch daran, dass ich die Chirurgie nicht so interessant finde und dass ich als auslaendischer Student auch nicht so in die Pflicht genommen werde, wie die anderen Studenten. Im Prinzip komme und geh ich wann ich will und wenn ich da bin, dann mach ich auch nicht viel...

Im Moment hab ich grad meinen ersten 24 Stundendienst hinter mich gebracht, war okay....  eine OP um 11, um 1 war ich im Bett und hab durchgeschlafen.... also aber diese "OP" waer in Deutschland n 20 Min. Eingriff gewesen und man haette es auch nicht im OP gemacht.... Man hat einfach nur nem Pat. n ZVK gelegt... Aber hier macht man vieles im OP, was man bei uns nicht im OP machen wuerd, einfach, weil keine anderen Raeumlichkeiten da sind...

.....das ist auch soweit okay, dadurch sehe ich auch sachen, die ich in deutschen OPs nicht sehen wuerd, da es ja keine richtigen OPs sind.... aber die Filipinos sind in allem total langsam, das nervt mich manchmal.... Also, einerseits ist es gut, weil ich nie wirklich zu spaet komme, da ja alle anderen noch spaeter weil noch langsamer als ich.... andererseits nervt es mich unendlich regelmaessig ueber ne Stunde auf den Beginn ner OP warten zu muessen. Und schneller/besser naehen als ich koennen die Assistenzaerzte hier auch nicht. Einmal stand ich bei ner OP am Tisch, wo die eigentliche OP "nur" 3 Stunden gedauert hat, aber die Aerzte danach 2 Stunden zum Zunaehen gebraucht haben!!! Man, da war ich vielleicht sauer.... Aber hier stoert das irgendwie keinen..... hier stresst sich keiner wirklich... immer Zeit fuer ein Schwaetzchen waehrend der Arbeit....

....als ich hier die ersten OPs damals gesehen hab, war ich echt schockiert, da hier alles -fuer deutsche Verhaeltnisse- eher nur so "halb-steril" ist.... Ich hatte wirklich eine postoperativ hohe Infektionsrate erwartet, aber dem ist nicht so... Wahrscheinlich sind wir in Deutschland einfach sehr uebervorsichtig...

Freizeitmaessig versuchen wir uns einfach ne schoene Zeit zu machen und am WE irgendwie aus der Stadt rauszukommen....

Nur manchmal ist es echt bissl anstrengend mitm Leo... Er widerspricht mir grundsaetzlich in allem und meint sowieso alles besser zu wissen (wirklich ALLES!) und laesst andere Meinungen nicht wirklich gelten. Ausserdem ist er wirklich kleinkarierter als ich gedacht hab. Er findet es z.B. komisch, wenn eine Frau Urologin und ein Mann Kinderarzt werden will.... Er ist so festgefahren in seinem Weltbild, dass es eigentlich schon fast traurig ist....

Und mir wollt er einmal sogar erzaehlen, wie man richtig zuschlaegt.... Pah!! von einem Dorf-Judoka lass ICH mir doch nicht erzaehlen, wie man zuschlaegt!! Tja, er kennt mich halt nicht wirklich....  (Uebrigens: Im Judo gibt es keine Schlaege und Tritte! aber er meint MIR erzaehlen zu muessen, wie man schlaegt..... aber ich hab es mir verkniffen, auf meine sportliche Karriere hinzuweisen....)

Haben das Maenner immer so an sich, dass sie alles besser wissen wollen???? Inzwischen lass ich ihn einfach nur reden, das ist es mir echt nicht mehr wert, mich auf Diskussionen einzulassen mit so einem engstirnigen Menschen...

Aber das nervt mich auch... Er schreibt auch jetzt noch meinen Namen falsch und erkennt mich im OP mit der Maske nicht!! Und er sieht mich eigentlich seit 4 Jahren fast taeglich!!! und erkennt mich dann nicht mehr, wenn ich den Mundschutz trage....

.....anfangs dacht ich noch....." okay, mich mit Mundschutz unter lauter Filipinas rauszuerkennen ist vielleicht nicht soooo einfach..." (wobei ich weiss, dass jeder von EUCH damit keine probleme haben wuerde...), aber selbst heute, nachdem er mich jetzt schon 2 Monate mit Maske gesehen hat, hat er mich nicht erkannt im OP.....!   Wie oberflaechlich kann man noch sein?!

......ich vermiss jeden einzelnen von euch.... oft passieren mir so "kleine" dinge im Alltag, die mich dann immer an einen von euch denken lassen... das sind echt schoene Momente... 

Ich hab kein Heimweh, aber ich freu mich schon drauf euch wiederzusehen... Viele Augenblicke hier wuerde ich gern mit euch teilen...

Cebu City ist Endemigebiet fuer Dengue-Fieber, das Gebiet, wo meine Verwandtschaft wohnt (auf der Nachbarinsel) ist Endemiegebiet fuer Malaria, Hepatitis A, B und C gibts hier ueberall und Tuberkulose anscheinend auch....... ....all diese Fakten machen mir nicht so viel aus, wie die Tatsache, hier am Strand zu sitzen ohne die "richtigen" Leute....... das ist wie ein leeres Paradies.... ALLEIN ist das Paradies nicht wirklich ein Paradies...

...wenn euer Alltag auch grad so kalt und leer ist wie meiner, dann hoffe ich, dass ihr es trotzdem schafft, euch ein bisschen Waerme im Herzen zu bewahren... ich versuche es zumindest...  Und jede Erinnerung an euch hilft mir dabei....

8.2.08 07:42


....Muede....

...eigentlich wollt ich euch diese Woche noch mehr von dem Leben hier und dem Alltag erzaehlen...

...aber ehrlich gesagt, bin ich dafuer momentan zu muede.... muede von meinem eigenen Alltag hier...

..muede von dem taeglichen Verkehrslaerm und -chaos (dagegen ist die muenchner city n ruhiger Waldspaziergang...), muede davon staendig von Strassenkindern angebettelt zu werden, Kinder die zum Teil so jung sind, dass es schon meine eigenen Kinder sein koennten....,

....muede davon, dass mir jeden Abend der fette alte Schweizer in unserem Hotel erzaehlt, dass hier sehr viele Frauen kaeuflich sind, dass er auch regelmaessig immer wieder eine fuer ein paar Tage auf sein Zimmer mitnimmt, dass ihm gestern eine 18-jaehrige angeboten wurde, die "die Beine breit machen muss", um Geld fuer ihre Schulausbildung zu verdienen...

.....muede von Patienten, die Koerperteile verlieren oder sogar ihr Leben, weil ihnen das Geld gefehlt hat, um rechtzeitig zu einem Arzt zu gehen... Diabetiker, denen wir den Fuss amputieren muessen, junge Maenner, die irgendwo eine Kugel stecken haben, weil sie bei ner Auseinandersetzung angeschossen wurden, junge Frauen mit Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium, da sie nie zuvor von nem Arzt gesehen wurden, reiche Auslaender, die sich hier ne neue Niere von nem armen Filipino gekauft haben und transplantieren lassen ("Medizin-Tourismus) ..

Meine Eltern haben uns Kinder damals streng und vor dem Hintergrund christlicher Werte erzogen. Und das Leben hat es wohl gut mit mir gemeint, als es mir auf all meine Lebensabschnitte immer treue und ehrliche Freunde mitgegeben hat. Und auch meine Schwester und mein Bruder sind immer fuer mich da und wirklich Menschen, fuer die ich die Hand ins Feuer legen wuerde.. In so einem Umfeld bin ich gross geworden und wohl auch ein hoffnungsloser Idealist geworden... 

....und jetzt sitz ich hier mit meinen Idealen und muss mir jeden Tag diese Sch.... reinziehen... Alles hier scheint zu sagen: "Deine Ideale, alles woran du glaubst, ist egal, denn Geld regiert die Welt!"

Noch glaube ich daran, dass Geld nicht alles ist.... aber wie lange noch? Dieses Elend staendig zu erleben macht muede....

....heute musste im Aufwachraum eine junge Frau reanimiert werden. Ich habs zufaellig mitbekommen, da ich grad aus meiner OP kam.... Die Frau hatte einen Kaiserschnitt bekommen und Zwillinge zur Welt gebracht. Niemand wusste vorher, dass es Zwillinge sein wuerden, denn die Frau hatte waehrend der gesamten Schwangerschaft nicht einmal einen Arzt konsultiert. Mehr konnte ich in der Hektik nicht erfahren. Ich weiss auch nicht, warum sie ploetzlich reanimiert werden musste, ich schaetze mal, dass sie postoperativ innerlich eingeblutet hat. Naja, auf jeden Fall schien die ganze Situation irgendwie ziemlich hoffnungslos, das konnte ich an den Gesichtern der Anaesthesisten ablesen. ....und wisst ihr, was mich an der ganzen Situation am meisten erschreckt hat.... Das es mir egal war. Da lag diese junge Frau, die gerade Mutter von Zwillingen geworden ist, im Sterben    und es war mir egal. Mir war kalt, ich war muede, da ich gerade aus meiner 5 Std-OP gekommen bin, hatte Hunger, denn es war 3 uhr nachmittags und ich hatte weder fruehstuck noch mittagessen gehabt. und es war mir egal.......  Ich hab noch einen moment in die ratlosen Gesichter der Anaesthesisten geschaut und bin mittagessen gegangen. keine ahnung, ob sie ueberlebt hat.

macht mich die medizin "menschlicher"? nein, es trifft wohl eher das gegenteil zu. Genau genommen ist Medizin eine Naturwissenschaft. Wenn ich die Naturgesetze kenne, werde ich gute Arbeit leisten. Und wenn ich den Tod als Teil meiner Arbeit akzeptiere, werde ich nachts ruhig schlafen koennen.

...okay, soviel und so trueb wollt ich euch eigentlich nicht schreiben. Bin wohl grad einfach nur muede von allem... sorry!

31.1.08 10:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung